Loading Events
This event has passed.

* Warnung: Enthält Spuren von unternehmensrelevantem Wissen!

 

Neue Perspektiven und Ideen entwickeln zu können ist heutzutage eine wesentliche Fähigkeit in praktisch allen Branchen und Aufgabengebieten. Dabei kann es um eine Verbesserung der eigenen Leistungen an externe und internen Kunden gehen, aber auch um Prozesse, die Art der Zusammenarbeit und vieles mehr.

Die Teilnehmenden lernen einen typischen Innovationsprozess kennen und erhalten für jeden Schritt Werkzeuge und Tools, um diesen Prozess in der Folge für sich oder in ihrem unmittelbaren Umfeld anzuwenden. Sie lernen Prinzipien und Methoden die helfen, auf neue Ideen zu gelangen, quer zu denken und sich gedanklich “out of the box” zu bewegen.

Inhaltlich dient ein klassischer Innovationsprozess als Orientierung. Die zahlreichen Abhängigkeiten zwischen den Schritten werden aufgezeigt und zeitgemäße Ansätze integriert (z.B. Elemente aus Design Thinking, Lean Startup, Effectuation, Agilität).

Inhalte und Methoden:​
Der Innovationsprozess – von der Analyse bis zur Umsetzung​
Treiber der Innovation: Signale frühzeitig erkennen (z.B. Markt, Kunden, Trends)​
Empathie als Grundlage für Innovation (Value Proposition Map)​
Kreatives Klima (Merkmale, Selbsteinschätzung)​
Innovationsstrategie und Suchfeldanalyse: Was ist das Problem, wo liegt eine Chance?​
Rahmenbedingungen festlegen und die Frage klar stellen​
Generierung von Ideen,​
z.B. Grundsätze kreativen Arbeitens​
Prinzipien von Kreativitätsmethoden (systematische, intuitive, konfrontative, Analogiebildung…)​
ausprobieren verschiedener Methoden (z.B. z.B. Osborn Checkliste, Morphologische Matrix, Visuelle Synektik, Brainwriting)​
Welche Technik passt zu mir?​
Bewertung von Ideen​
Konkretisierung und Verbesserung von Ideen​
Prototyping und Umsetzung​
Worauf ist zu achten?​
Wie kann man den Aufwand möglichst gering halten? ​

Referent: Dr. Thomas Weichselbaumer von Trigon

Im Workshop wird mit Fallbeispielen der Teilnehmenden gearbeitet, so dass diese auch ganz konkrete Anregungen für Ihre Fragestellungen mitnehmen. Es gibt ein methodisch abwechslungsreiches Vorgehen von Impulsvorträgen, Übungen, ausprobieren von Methoden einzeln, in Kleingruppen und im Plenum, Reflexion und Austausch.​

Für die Teilnahme am zweitägigen Workshop wird ein Kostenbeitrag von € 500 verrechnet (inkl. Verpflegung).

Wann:
23.06. von 9-17 Uhr
24.06. von 8-16 Uhr

 

Die Teilnehmerplätze sind begrenzt, bitte daher um Anmeldung via Mail an hello@plattform-v.io