Loading Events

* Warnung: Enthält Spuren von unternehmensrelevantem Wissen!

 

Manchmal begegnet man der Meinung, es gebe in einer Organisation genug Ideen, die Schwierigkeit liege vielmehr in der Umsetzung, nach dem Motto „Innovation ist 10% Inspiration und 90% Transpiration“. Tatsächlich ist es allerdings nicht einfach, wirklich gute Ideen zu haben und zu entwickeln. Viele Konzepte sind naheliegend und wenig originell, orientieren sich stark am Bestehenden, gehen nicht weit genug, bringen keinen echten Nutzen oder lösen Probleme, die nicht besonders relevant sind.​

Die Entwicklung guter, sinnvoller und tragfähiger Ideen und in weiterer Folge Innovationen braucht Zeit, Vertrauen, Kreativität und ein Vorgehen, das neben dem Denken auch das Fühlen und Wollen nutzt, um schließlich zum Handeln zu kommen. Kreativität ist dabei nicht – wie oft verstanden – die neue Kombination bestehender Elemente, sondern das ganzheitliche Entwerfen der Zukunft. Ziel kann ein Konzept, eine Innovation, eine Strategie oder eine Vision sein, jedenfalls ein positives, erstrebenswertes Bild der Zukunft.

Am Anfang steht die Kundenempathie und die Schärfung des Blicks und der Fragestellung. In der Folge wird in einem erweiterten kreativen Mindset dem Neuen Raum gegeben. Dabei wird es nicht aus dem Alten abgeleitet, sondern es entsteht, indem Denken, Fühlen und Wollen gleichermaßen aktiviert werden.​
Da Ideen in dieser Phase oft noch diffus und schwer greifbar sind, werden sie in der Folge konkretisiert und verschiedene Ausprägungen der Idee entworfen, um die am besten passende zu finden.​

 

“An idea remains an idea.
Unless you turn it on.”

 

Inhalte und Methoden:​
Empathie als Grundlage für Innovation​
Fokussierung des Themas und der Fragestellung​
Anwendung verschiedener kreativer Methoden (assoziativ, bildlich)​
Auswahl mit intuitiven Methoden​
Entwicklung der Idee​
Arbeit mit Aufstellungen und Bodenankern​
Transformation in verschiedene Ausprägungen​

Referent: Dr. Thomas Weichselbaumer von Trigon

 

Für die Teilnahme am zweitägigen Workshop wird ein Kostenbeitrag von € 500 verrechnet (inkl. Verpflegung).

Wann:
24.09. von 9-17 Uhr
25.09. von 8-16 Uhr

 

Die Teilnehmerplätze sind begrenzt, bitte daher um Anmeldung via Mail an hello@plattform-v.io